top of page
  • AutorenbildAnja Harz

Zurück

Kennt das jemand? Man hat gerade noch geträumt und räkelt sich am Morgen schlaftrunken und wohlig noch einmal im Bett umher. Bis das Bewusstsein auch wach ist und man wie nach einem dumpfen Schlag realisiert, dass ausgeträumt wurde und die Dinge am Tag zuvor doch passiert sind. Oder man ist gerade bei ganz alltäglichen Beschäftigungen, die Sonne scheint, Menschen gehen vorbei, die Erde dreht sich so wie jeden Tag. Plötzlich sieht man auf die Uhr. Der Magen zieht sich empfindlich zusammen, ein Kloß im Hals, Tränen kämpfen sich unaufhaltsam durch. Gestern um diese Uhrzeit war noch alles gut! Noch kein weiterer Riss im Leben! Nur neun Stunden zurück! Bitte! Aber der Sekundenzeiger rückt gnadenlos weiter vor.  Es sind danach immer diese ersten und die letzten Male, die sich so erdrückend anfühlen. Das erste Mal, dass niemand wie gewohnt an der Tür steht mit einem verschmitzten Lachen und frechen Kommentar, das erste Mal, dass niemand ans Telefon geht, der Platz auf dem Stuhl neben der letzten Zigarette leer bleibt, die ersten Ereignisse ohne den anderen, das letzte Mal die Sachen berühren, die noch am gleichen Platz liegen, persönliche Utensilien, das letzte Mal der ganz eigene Duft in Hemd, Jacke und Raum...

In stillem Gedenken mit aller Liebe an F.


(Und zum wiederholten Male an P. und ein kleines Wesen)


Uns oin is die Zeit zu gehen bestimmt

Wie a Blattl trogn vom Wind

geht's zum Ursprung zruck als Kind

Wenn des Bluat in deine Adern gfriert

Wei dei Herz aufhört zum Schlogn

und du aufi zu die Engerl fliagst


Dann hob koa Angst und loss di anfoch trogn

Wei es gibt was nach dem Lebm, du wirst scho segn

Amoi seg' ma uns wieder

Amoi schau' i a von obm zu

Auf meine oidn Tag leg i mi dankend nieder

Und moch für oie Zeitn meine Augen zua


Ois wos bleibt ist die Erinnerung

Und schon langsam wird da kloar,

dass nix mehr is wias woar 

Dann soll die Hoffnung auf a Wiedersehn 

Mir die Kroft in mein Herzschlog legn, um weiter zu lebm


Andreas Gabalier, „Amoi seg' ma uns wieder"
1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Strukturen

Jahresausklang

Ich danke auch in diesem Jahr wieder allen Leserinnen und Lesern für das entgegengebrachte Interesse, Kommentare und private Nachrichten. Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest sowie einen

(Anderer) Jahresrückblick 2023

Kein Jahr gleicht dem anderen und doch fiel dieses Jahr etwas aus der Reihe. Denn es war für mich persönlich überaus herausfordernd. Das Jahr war geprägt von wunderschönen, neuen, erschreckenden, wach

Comments


bottom of page