top of page
  • AutorenbildAnja Harz

Jahresrückblick 2014

Auto: neu, klein, gebraucht, deutsch, meins.

BVB: Mmmhhh. Im neuen Jahr wird alles besser.

Calorien: von Verbrennung waren lediglich die Pfannkuchen in der alten Pfanne betroffen.

Dankbar!

Ersatzrad: wo sind die guten alten Zeiten? Ich will kein Kunstaufpusteset für Felgenrodeo, ich will schrauben!

Fehlzeiten: krankheitsbedingt auch in diesem Jahr ungewohnt und unerwünscht.

Gezeltet: seit Ewigkeiten, während mein Mitplanenbewohner 100km in 24h zu Fuß ging.

Heimat: zu wenig besucht.

Interessanter: sind die ruhigeren Töne.

Jahreszeiten: von einer zur nächsten, scheinbar ohne Übergang.

Kino: ein Muss - der dritte Hobbit Film... und leider der letzte.

Liebe: oft nicht einfach, aber wunderschön. Auch für heranwachsende Jugendliche.

Mandeln: vorzugsweise gebrannt und nicht wegoperiert.

Natürliche: Haarfarbe setzt sich allmählich in Grautönen durch, vielleicht stehe ich im nächsten Jahr dazu.

Ohne Ausnahme: ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auch in diesem Jahr unterstützt haben und immer für uns da waren!

Probleme: sind vor allem dann lästig, wenn sie künstlich von außen erzeugt werden.

Quatsch: immer wieder gerne.

Ruhe: wichtig.

Songs: Singles - Paramore "All I wanted", Broilers "Nur nach vorne gehen"; LieblingsAlben - Howard Shore "The Return of the King".

Toll: Arbeitsstimmung.

 Urlaub: genug und erholsam.

Vegan: kann überraschend gut schmecken (tolle Kochbücher von Attila Hildmann).

Wiesn: die beste und gemütlichste in diesem Jahr.

Xmal: geheult und gelacht (in diesem Jahr mehr gelacht).

Yoga: absolut entspannend und wohltuend.

Zufrieden: kann ich nur sein, wenn Du/Ihr auch glücklich seid.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Strukturen

Jahresausklang

Ich danke auch in diesem Jahr wieder allen Leserinnen und Lesern für das entgegengebrachte Interesse, Kommentare und private Nachrichten. Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest sowie einen

(Anderer) Jahresrückblick 2023

Kein Jahr gleicht dem anderen und doch fiel dieses Jahr etwas aus der Reihe. Denn es war für mich persönlich überaus herausfordernd. Das Jahr war geprägt von wunderschönen, neuen, erschreckenden, wach

Comments


bottom of page