top of page
  • AutorenbildAnja Harz

Jahresrückblick 2012

Auszeit: gab es zu wenig über die Jahre.

Beruf: ist eigentlich schön, je nachdem, wie man ihn ausüben kann.

Chef: sollte hellhörig werden, wenn mehrere Kollegen stressbedingt erkranken.

Dankbar!

Entsetzt: Was (junge) Menschen zu Taten wie Amokläufen treibt. Krankheit? Zu einfach und leicht diese Antwort. Verantwortung, die nicht (nur) bei Waffen anfängt. Wieviel trägt jeder einzelne davon in sich und im Umgang mit anderen Menschen???

Freunde: sind unersetzbar, danke an S. und A. und K. und S.

Gesundheit: Körper gestreikt, Zwangserholung.

Hobby: zu wenig Zeit zu schreiben.

Ich: ein Wort, dessen Bedeutung ich in diesem Jahr angefangen habe zu verstehen.

Jubel: über Konzertbesuch im kommenden Jahr seit x Jahren.

Kinder: immer wieder erstaunt, wozu sie fähig sind, weil sie mit dem Herzen denken.

Liebe: erkannt, was sie wirklich bedeutet.

 Mut: dass er oft fehlte durch blindes Draufloslaufen verdrängt.

Neue: Wege.

Ohne Ausnahme: ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auch in diesem Jahr unterstützt haben und immer für uns da waren!

Paulo Coelho: Schreiben (und Lesen) mit verschlingendem Tiefgang, der Seele und Geist gleichermaßen berührt.

Quatsch: immer wieder gerne.

Reisen: leider nicht gebucht, dafür erstmalig drei Wochen Urlaub am Stück.

Songs: Singles - Foo Fighters "Best of you" (live), Coldplay "Fix you"; Alanis Morissette "Guardian" ; LieblingsAlben - Max Herre "Hallo Welt"

Trauer: noch immer da. Gelernt, dass sie unumgänglich ist und dass sie irgendwann zu einem ruhenden, warmen Teil wird.

Ueberrascht: über Wahrnehmung, Wichtig- und Richtigkeit des eigenen Lebens, wenn Abstand und Ruhe ungeahnte Sichtweisen bringen.

Vertrauen: es braucht nur wenig Zeit, um es zu zerstören und ewig viel davon, um es wiederzuerlangen bzw wieder zu geben.

Werbung: BMW und Nespresso.

Xmal: über Veränderungen nachgedacht.

Yippie: Nachwuchs ist wundervoll, aber auch die Erkenntnis, dass alles seine Zeit hat und die angebrochen ist, wo man Babys genießen, behüten, verwöhnen...und wieder in die Hände der Eltern geben kann.

Zufrieden: kann ich nur sein, wenn Du/Ihr auch glücklich seid.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Strukturen

Jahresausklang

Ich danke auch in diesem Jahr wieder allen Leserinnen und Lesern für das entgegengebrachte Interesse, Kommentare und private Nachrichten. Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest sowie einen

(Anderer) Jahresrückblick 2023

Kein Jahr gleicht dem anderen und doch fiel dieses Jahr etwas aus der Reihe. Denn es war für mich persönlich überaus herausfordernd. Das Jahr war geprägt von wunderschönen, neuen, erschreckenden, wach

Comments


bottom of page